Popakademie Mannheim distanziert sich von Xavier Naidoo – Workshops ausgesetzt

Der Mannheimer Sänger Xavier Naidoo wird vorerst nicht mehr an der Popakademie Mannheim tätig sein. Das bestätigte der Leiter der Popakademie Udo Dahmen auf RNF-Anfrage. Man distanziere sich von den, so wörtlich, “fragwürdigen politischen Äußerungen” Xavier Naidoos. Der Sänger war in den vergangenen Jahren als Gastdozent an der Popakademie tätig. Die für die Zukunft geplanten Termine sind von der Direktion der Popakademie zunächst ausgesetzt worden, bis man mit Xavier Naidoo persönlich zum Sachverhalt gesprochen habe, hieß es.

[Update von 20:45 Uhr] Wir dokumentieren das schriftliche Statement in vollem Wortlaut:

“Wir schätzen Xavier Naidoo als langjährigen Förderer und Dozenten unserer Einrichtung. Irritiert haben wir die mediale Berichterstattung über seine Auftritte in Berlin zur Kenntnis genommen. Wir kennen ihn als geradlinigen und sozial engagierten Menschen.

Wir distanzieren uns jedoch von den fragwürdigen politischen Äußerungen und dem Auftritt Xavier Naidoos am 3. Oktober vor den Reichsbürgern in Berlin.

Die Kompetenz der Popakademie in der Aus- und Weiterbildung in der Populären Musik ist mit Unterstützung eines großen Pools von Professoren und Dozenten aufgebaut und beständig weiterentwickelt worden und steht in keinem Zusammenhang mit der persönlichen politischen Meinung eines einzelnen Künstlers.

Xavier Naidoo hat in den vergangenen Jahren bis zum 3.10.2014 als Gastdozent an 2 – 3 Tagen im Jahr Workshops zum Thema Songwriting gegeben. Die für die Zukunft geplanten Termine sind von der Direktion der Popakademie ausgesetzt worden bis mit Xavier Naidoo persönlich zum Sachverhalt gesprochen werden konnte.”

Advertisements

One response to “Popakademie Mannheim distanziert sich von Xavier Naidoo – Workshops ausgesetzt

  1. Pingback: TOP TEN WEEK ENDING OCTOBER 18, 2014 | Vortex: Conscious and Courageous·

Comments are closed.